Bauvoranfrage

Eine rechtsverbindliche Auskunft über die Bebaubarkeit Ihres Grundstücks durch die Bauaufsichtsbehörde können Sie durch eine Bauvoranfrage erwirken. Eine Bauvoranfrage klärt bereits vor dem Erwerb oder  vor der Erarbeitung des endgültigen Entwurfs die wichtigsten Fragen. Mit dem Vorbescheid kann über Einzelfragen zum Bauplanungsrecht oder  auch über das gesamte Vorhaben entschieden werden. Bautechnische Nachweise,wie z.B. Baustatik, Wärmeschutz oder Schallschutz werden nicht geprüft.

Bei einem Antrag auf Vorbescheid sind nur die für die Klärung der Fragestellung erforderlichen Unterlagen beizufügen.

 

Die Bauvorlagen sind in dreifacher Ausfertigung einzureichen.

  • Antragsformular
  • Lageplan
  • Flurkarte
  • Bauzeichnungen im Maßstab 1:100
  • Rechnerische Nachweise
  • Berechnungen des Maßes der baulichen Nutzung zum Nachweis der Einhaltung der Festsetzungen des Bebauungsplanes
  • Berechnung der Nutzfläche, z. B. bei einer Nutzungsänderungen