Abbruchgenehmigung gemäß § 65 BauO NRW

 

Für den Abbruch von Gebäuden mit einem umbauten Raum von mehr als 300 m³,

sowie andere Anlagen und Einrichtungen bedarf einer Genehmigung.

 

Keiner Genehmigung benötigen:
• Abbruch von Gebäuden bis zu 300 cbm umbauten Raum
• Die Beseitigung von Mauern und Einfriedungen
• Die Beseitigung von Werbeanlagen

 

 

Die Genehmigungsfreistellung entbindet nicht von der Verpflichtung zur Einhaltung der Anforderung anderer Vorschriften aufgrund dieses Gesetzes oder anderer öffentlich-rechtlicher Vorschriften.

 

 

Folgende Unterlagen sind beim Antrag einzureichen

  • Antragsformular

  • Flurkarte, Darstellung der benachbarten Grundstücke im Umkreis von 50 m um das Abbruch-Grundstück einzureichen.                    Die zu beseitigende bauliche Anlage ist als ausgekreuzte Umrisslinie darzustellen.

  • Bauzeichnungen, Bestandspläne können erforderlich sein.

  • Statistik, Erhebungsbogen für den Bauabgang (Abbruchstatistik)

  • Brutto-Rauminhalt, Berechnung des Brutto-Rauminhalt (m³) der abzubrechenden Anlage